Aventurien 5e

Eine Aventurien-Fankonvertierung für das bekannteste amerikanische Fantasy-Rollenspiel

Was ist Aventurien?

Aventurien ist der zentrale Kontinent des Settings für das Pen & Paper – Rollenspiel Das Schwarze Auge. Es ist eine faszinierende mittelalterliche Fantasy-Welt mit einem immensen Detailreichtum (inzwischen gibt es mehrere tausend Seiten Beschreibung) und wird seid über 30 Jahren ständig weiterentwickelt. Es ist für viele deutschsprachige Pen & Paper – Rollenspieler:innen das Setting, mit dem sie das Rollenspiel-Hobby kennen gelernt haben und oftmals schon etwas wie eine zweite Heimat. Ein Einführungsvideo findet sich bei Orkenspalter TV: Ein Blick ins Schwarze Auge: Der Kontinent Aventurien.

Und was ist Aventurien 5e?

Aventurien 5e ist ein kommerzielles Fanprojekt, um Aventurien mit den Regeln des bekanntesten amerikanischen Fantasy-Rollenspiels in seiner fünften Edition („5e“) bespielbar zu machen und damit dieses Setting einem noch breiteren Publikum von Rollenspieler:innen zugänglich zu machen.
Mehr Details zum Hintergrund dieses Projekts findet sich auf der Unterseite Über das Projekt.

Es sind schon eine ganze Reihe von Produkten zu Aventurien 5e erschienen und auf ulisses-ebooks.de als pdf erhältlich: Der Charakterregel-Band Aventurische Helden 5e, Sammlungen von Monstern und Nichtspielercharakteren sowie Abenteuer. Alle diese Produkte sind auf der Unterseite Produkte genauer beschrieben.

Warum diese seltsamen Umschreibungen?

Das hat lizenzrechtliche Gründe. Aventurien 5e basiert auf dem System Reference Document und der 5e Open Gaming License. Dadurch ist es gestattet, den Regelmechanismus des bekanntesten amerikanischen Fantasy-Rollenspiels kommerziell zu nutzen, nicht aber markenrechtlich geschützte Begriffe. Das etablierte Kürzel solcher Produkte ist einfach 5e.

Was brauche ich noch?

Aventurien 5e ist eine Regelkonvertierung, kein alleinstehendes Rollenspielsystem. Es benötigt das Spielerhandbuch, das Spielleiterhandbuch und den Ratgeberband der 5e. Und natürlich das passende Spielmaterial wie Würfel.

Ein grundlegendes Wissen des aventurischen Hintergrunds, zum Beispiel aus dem Aventurischen Almanach, wird ebenfalls vorausgesetzt. Einen guten Einblick gibt aber auch das Wiki Aventurica.